Gluten – Der Kleber des Getreides

Gluten ist ein Eiweißbestandteil des Getreides und kommt in Weizen und in verwandten Getreidesorten wie Dinkel, Grünkern, Triticale, Emmer oder Einkorn vor. Auch Gerste, Roggen und Couscous enthalten Gluten.
Folglich ist es in allen Lebensmitteln vorhanden, die diese Getreidearten beinhalten. Hierzu gehören Mehl, Stärke, Paniermehl, Nudeln, Müsli und alle Backwaren von Brot über Kekse bis hin zu Salzstangen – um nur einige wenige zu nennen. Selbst Bier enthält Gluten. Auch über den Herstellungsweg und durch Bindemittel gelangt Gluten in viele Lebensmittel.

Die Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung für Allergene, sieht, neben anderen Allergenen auch die Kennzeichnung von Gluten und glutenhaltigen Zutaten vor.
Mehr erfahren
Gluten besteht aus Gluteninen und GliadinenDas Klebereiweiß Gluten wird in Verbindung mit Wasser durch Kneten zu einem elastischen Teiggerüst und sorgt somit für bessere BackeigenschaftenGluten bedeutet im Lateinischen LeimDie häufigsten Symptome der glutenbedingten Beschwerden treten im Magen-Bauchbereich auf. So Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen

Worin versteckt sich Gluten?

Machen Sie den Ernährungstest.

Im folgenden Test können Sie herausfinden, ob Sie wissen, welche Lebensmittel bei einer Gluten-Unverträglichkeit tabu sind und bei welchen Produkten Sie achtgeben müssen. Erscheint ein rotes Kreuz, liegen Sie mit Ihrer Antwort noch nicht richtig und können es noch einmal versuchen.
Kleine Unterstützung notwendig? Am Ende des Tests können Sie auf "Alle Antworten anzeigen" klicken.

Fertigprodukte (z.B. Kartoffelpüree)
Weizen
Kartoffeln
Mais
Kartoffelchips
Hafer
Reis (auch Wildreis)
Puffreis
Gerste
Hirse und Teff
Roggen
Dinkel
Buchweizen
Triticale
Quinoa
Emmer
Amaranth
Kamut
Johannisbrotkernmehl
Grünkern
Tapioka
Einkorn
Maniok
Kastanien
Bulgur
Couscous

Sind Sie an weiteren Informationen rund um die glutenfreie Welt interessiert?
Im Schär Club finden Sie alle Antworten auf Ihre Fragen!

Hier geht's zur kostenlosen Registrierung im Schär Club!