Glutenfreie Ernährung

Eine Vielzahl von Nahrungsmitteln enthält von Natur aus kein Gluten. Darunter sind zum Beispiel Fisch, Fleisch, Eier und Gemüse. Während des Weiterverarbeitungsprozesses kann das Produkt jedoch mit Gluten in Berührung kommen.

Seit 2005 müssen diese Lebensmittel dementsprechend gekennzeichnet werden. Achten Sie unter anderem auch auf das Glutenfrei-Symbol mit der durchgestrichenen Ähre. Es bietet Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit die Gewissheit, dass sie ein sicheres Produkt konsumieren. Die Verwendung des Siegels unterliegt strengen Regelungen und darf nur für Produkte, deren Glutengehalt bei höchstens 20 Milligramm pro Kilogramm liegt und die damit ungefährlich sind, benutzt werden.
Glutenfreie Produkte findet man in Reformhäusern, Drogerien wie dm und mittlerweile auch bei immer mehr Supermärkten (z.B. Real und Edeka). Das Sortiment besteht aus geschmackvollen und qualitativ hochwertigen Produkten – von Brot, Mehl, Nudeln und Keksen bis hin zu Fertiggerichten.

Ernährungsumstellung

Bei Glutensensitivität lohnt es sich, Gluten aus der täglichen Ernährung zu eliminieren. Im Gegensatz zur Zöliakie verbessern sich die Symptome in der Regel schon nach wenigen Tagen. Zudem muss, nach heutigem Wissensstand, die Diät nicht so strikt wie bei der Zöliakie eingehalten werden. Es wird sogar diskutiert, ob es nach einer längeren Phase glutenfreier Ernährung möglich ist, sich wieder ganz normal zu ernähren.

Wie schnell hilft eine Ernährungsumstellung? Wie strikt muss sie sein? Darf ich irgendwann wieder Gluten essen? Zwei führende Experten antworten.

Rezepte

Im Schär-Club bieten wir Ihnen über 750 glutenfreie Rezepte zum Nachkochen und Bewerten an.
Herkömmliche Rezepte lassen sich oft nicht so einfach auf glutenfreies Mehl übertragen, da dies eine andere Handhabung für das Gelingen verlangt.
In der Community können Sie sich austauschen und nützliche Tipps für das Kochen und Backen sammeln.

Registrieren Sie sich hier für den Schär Club und lassen Sie Ihren Koch-Ideen freien Lauf.

Glutenfrei im Restaurant und auf Reisen

Wie bei vielen Lebensmittelunverträglichkeiten beginnen die echten Probleme erst, wenn man unterwegs ist. Denn während man zu Hause genau über alle Inhaltsstoffe informiert ist, ist man in Restaurants mehr oder weniger ausgeliefert. Ganz abgesehen davon, dass glutenfreie Ernährung in der deutschen Gastronomie immer noch kein großes Thema ist. Genau an dieser Stelle setzt das Engagement von Schär für ein Restaurant- und Pizzerien-Netzwerk für glutenfreie Speisen in Deutschland an. Unter dem Motto „Glutenfree Roads“ bietet Schär Ihnen einen besonderen Service: Ein internationales Verzeichnis von Restaurants und Einkaufsstätten, die glutenfreie Speisen und Produkte anbieten.
Unter dem Siegel „Bontà d’Italia Partner“ finden Sie auf den ersten Blick jene Restaurants, die in enger Zusammenarbeit mit Schär eine eigene Menükarte mit glutenfreien Speisen entwickelt haben. Für die Zubereitung der Gerichte sichern die Partner einen extra dafür reservierten Arbeitsbereich zu. Sie erhalten von Schär eigens für die Gastronomie entwickelte Produkte. Im Rahmen einer speziellen Schulung werden die Restaurantmitarbeiter für die Bedürfnisse einer glutenfreien Ernährung sensibilisiert und werden einmal pro Jahr von Schär überprüft. Damit möchte Schär Ihnen den sicheren, sorglosen Genuss auch außer Haus ermöglichen.
Das Gute daran: die Aufmerksamkeit für glutenfreie Ernährung steigt so auch in der Gastronomie. Immer mehr ausgewählte Gastronomiebetriebe in Deutschland schließen sich diesem ehrgeizigen Projekt an.